Schützengesellschaft Börnste e. V.  1751

Museum

Die Protokollbücher / Buch 3

 

1997
Seite 52 - 59

 

Generalversammlung

 

Am 4. Januar 1997 trafen sich die Mitglieder des Vereins zur diesjährigen Hauptversammlung im Hause Waldfrieden.

Circa 80 Schützen konnte Josef Lücke als Vorsitzender zu Beginn dieser Veranstaltung begrüßen. Sein besonderer Willkommensgruß galt König Bernhard Brambrink, Königin Klara Weiling und den Ehrenmitgliedern Ludger Kuhmann und Paul Mühlenbäumer. In Stille gedachten die Anwesenden den Verstorbenen der Bauerschaft.

In einem kurzen Rückblick erinnerte Josef Lücke an die gelungenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres.

Protokoll und Kassenbericht, die diese positive Entwicklung verdeutlichen bzw. belegen, wurden vorgelesen. Josef Geilmann als Kassenprüfer beantragte Entlastung des Vorstandes, die einstimmig ausfiel. Als neuer Kassenprüfer wurde Ewald Schlaut gewählt. 

Die Vorstandsmitglieder Hubert Sommer, Franz-Josef Schürhoff und Heinz Potthoff stellten ihre Ämter zur Verfügung. Wiederwahl wurde beantragt. Alle drei erhielten für weitere drei Jahre das Vertrauen der Versammelten. Sie nahmen die Wahl an.

Franz-Josef Stegemann, der inzwischen in Merfeld wohnt, bat die Versammelten, ihn von seiner Tätigkeit als Fahnenoffizier zu entbinden. Ihm gilt auch an dieser Stelle Dank für seine Tätigkeit. Als neuer Fahnenoffizier wurde Rainer Geßmann gewählt. 

Auf die Frage des Vorsitzenden, ob auch 1997 ein Schützenfest gefeiert werden soll, kam einstimmig die positive Antwort der Schützen. Unser Fest soll am 3., 4. und 5. Mai (wie seit Jahren zwei Wochen vor Pfingsten) gefeiert werden. Es setzt damit den Startschuß für den Reigen der Schützenfeste in und um Dülmen. Zum Auftakt des Festes wird erstmals am Samstagnachmittag im Festzelt auf dem Schützenplatz ein Gottesdienst gefeiert.. Am Abend findet dann die erste Tanzveranstaltung mit der Gruppe Hotline statt, welche auch für den Sonntagabend verpflichtet wurde. Für die musikalische Begleitung rund um das Vogelschießen sorgt, wie in den vergangenen Jahren, der Musikverein Asbeck. Für den Montagnachmittag sollen die Mitglieder des Kolping-Spielmannszuges und für den Ausklang am Abend DJ Wölk verpflichtet werden.

Weder bei Beitrag, Eintritt und Schußgeld wird es im kommenden Jahr Änderungen geben. Der Beitrag beträgt weiterhin 12,00 DM, der Eintritt 8,00 DM und das Schußgeld ebenfalls 8,00 DM.

Auf 250 Jahre Vereinsgeschichte, so Josef Lücke, kann der Schützenverein im Jahre 2001 zurückblicken. Klar, daß durch diese magische Zahl Diskussionen über das Für und Wider von Jubiläumsveranstaltungen ausgelöst wurden. Letztlich bestand jedoch große Übereinstimmung unter den Versammelten. Mit nur einer Enthaltung sprachen sich die Versammelten für ein sogenanntes Jubiläumsschützenfest aus und beauftragten den Vorstand, entsprechende Vorbereitungen zu treffen. Ein Sonderbeitrag von 10,00 DM pro Vereinsmitglied und Jahr bis zum Jubiläum soll die finanzielle Basis unterstützen helfen. Anläßlich des Kartenverkaufs durch die Mitglieder des Vorstands soll dieser Sonderbeitrag mit kassiert werden.

Auf den bereits am 6. März im Hause Waldfrieden stattfindenden Seniorennachmittag und weitere Veranstaltungstermine machte Josef Lücke aufmerksam. Da weitere Diskussionspunkte und Wortmeldungen nicht vorlagen, konnte Josef Lücke mit den besten Wünschen für das kommende Schützenjahr die Versammlung schließen und zum Winterfest, das in sehr harmonischer Atmosphäre verlief, überleiten.

 

Schützenfest 1997

Mit einer Messe im Festzelt begann am Samstagabend unser diesjähriges Schützenfest. Obwohl im Ruhestand, ließ es sich Dechant Stüper nicht nehmen, die Messe zu lesen.

Mit einem sehr treffsicheren Gefühl für die richtige Musikmischung begleitete die Band Hotline Börnster und Gäste durch den Samstagabend bzw. die Nacht. So kamen sowohl Jugend wie auch bereits etwas angegraute Festteilnehmer auf "ihre Kosten".

Unter der musikalischen Begleitung durch den Musikverein Asbeck holte eine große Anzahl Börnster Schützen unser amtierendes Königspaar Bernhard Brambrink und Klara Weiling vom Hof Gövert ab.

Bei dem anschließenden Vogelschießen ließen es sich unsere Jugschützen nicht nehmen, dem hölzernen Vogel zu Leibe zu rücken. So waren Krone, Zepter und Flügel schnell vergeben. Der Rest des hölzernen Federviehs erwies sich allerdings als äußerst jäh und machte den Schützen zu schaffen. 97 Mal mußte die "Donnerbüchse" nachgeladen werden, ehe Ludger Kuhmann 40 Jahre nach seiner ersten Regentschaft erneut die Königswürde erringen konnte. Majestätische Unterstützung erfährt Ludger durch seine Mitregentin Maria Krunke.

Ein stimmungsvoller Königsball, an dem auch Verwandte, Freunde und Bekannte des Königspaares sowie Abordnungen von den Nachbarvereinen teilnahmen, bildete den Höhepunkt unseres diesjährigen Schützenfestes.

Mit dem traditionellen Eierbacken beim König endete dieser gelungene Abend, der wiederum von der Musikgruppe Hotline gestaltet wurde.

Nicht nur geselliges Treiben, sondern auch Zeit der Besinnung gehört zum Montagnachmittag. Auch im 47. Jahr nach Kriegsende wurde in Anwesenheit unserer Bürgermeisterin Frau Hainke, um den Opfern der Gewaltherrschaft zu gedenken, ein Kranz am Ehrenmal niedergelegt. Bei Kaffee, Kuchen und fröhlicher Stimmung der Festteilnehmer nahm der Nachmittag seinen Lauf. Unterstützt wurde dieses Treiben durch besonders findige Loskäufer, die dem Glück durch genaues Hinsehen ein wenig nachhalfen.

Mit dem nachfolgenden Tanzabend, musikalisch gestaltet von DJ. Wölk und dem nächtlichen bzw. morgendlichem Eierbacken bei Königin Maria ging ein turbulentes Fest zu Ende.

 

Sonstige Veranstaltungen des Jahres

Der Seniorennachmittag im März diesen Jahres war wie gewohnt gut besucht. Für Unterhaltung sorgte Herr Mels aus Borken mit geschickt vorgetragenen Zaubereien. Diese Veranstaltungen sind ein Lehrstück in münsterländer Mundart. Hier küert man Platt.

Freibier und Erntefest wurden einmal mehr auf dem Hof Wieschhörster gefeiert. Beide Veranstaltungen verliefen in gewohnt harmonischer Atmosphäre und waren gut besucht.

Die Eigenverantwortung auf diesen Festen hat sich bewährt.

Turnusgemäß war der Schützenverein Börnste Ausrichter des Fußballturniers. Extreme Temperaturen machten Spielern, Zuschauern und Helfern zu schaffen. Dennoch konnte, wirtschaftlich betrachtet, ein sehr positives Ergebnis "eingefahren" werden.

Eine Abordnung des Schützenvereins nahm an den Jubiläumsfeierlichkeiten der Stadtkapelle Dülmen teil.

 

Vorstandsarbeit

Die Mitglieder des Vorstands kamen im Laufe des Jahres verschiedentlich zusammen um Veranstaltungen vorzubereiten und Arbeiten am Schützen- oder Sportplatz auszuführen. Erste konkrete Schritte im Hinblick auf das Jubiläumsjahr 2001 wurden ebenfalls vom Vorstand unternommen. 

Neben ersthaften Tätigkeiten im Interesse der Gemeinschaft gab es natürlich auch geselliges Beisammensein anläßlich einer Radtour oder aber der Weinprobe.

 

  1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995
 
1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005
2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015
2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 2023 2024  
 

Klickt auf die Jahre und Ihr gelangt zu den entsprechenden Berichten.

...........................................................................................................................................................................................

Wat loos?  38   Nah denn ...

 
 
 
 
 
 
 
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  352662               Gerade online:  4               Besucher heute: 38                      Besucher gestern:  93