Willkommen auf der Seite der 

Schützengesellschaft Börnste e. V.  1751




Liebe Mitglieder, liebe Freunde der Börnster Schützengesellschaft, liebe Gäste aus der ganzen Welt, 

wir wünschen viel Freude beim Durchstöbern dieser Seiten, die vieles über unsere Heimat erzählen.


Wir sind ein Verein für alle!

Unser geliebtes Börnste ist eine kleine Bauerschaft im Münsterland, 

ganz in der Nähe der weltbekannten Dülmener Wildpferde.


   

   

   

  


Die Berichte der letzten Veranstaltungen im und um den Schützenverein Börnste sind in der Kategorie "Von Jahr zu Jahr..." sowie in der Jahresübersicht (linkes Menü) zu finden.



Folgt uns auch auf Instagram: @boernste_1751_eV

Nächste Termine:



7. März  
14:30 Uhr  
Seniorennachmittag im Haus Waldfrieden
9. März  
 Aktion "Sauberes Dülmen"
4. - 6. Mai  
Schützenfest

 





Generalversammlung vom 17. Februar



Am Samstagabend fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Schützengesellschaft Börnste im Saal der Gaststätte Haus Waldfrieden statt. Der Vorsitzende Bernhard Gövert konnte 93 Mitglieder und besonders das Königspaar Carsten Geilmann und Verena Potthoff mit dem Ehrenpaar Stephanie Geilmann und Claus Bolle begrüssen.  


Nach dem Gedenken an die Verstorbenen der Bauerschaft Börnste blickte Vorstandsmitglied Andreas Feldmann mittels einer Power Point Präsentation ausführlich auf das Vereinsgeschehen des vergangenen Schützenjahres zurück. Besonders erinnerte er an den im September 2023 plötzlich verstorbenen Ehrenvorsitzenden Heinz Potthoff.

Im Anschluss stellte Feldmann die Finanzübersicht vor. Der Verein geht mit einem stattlichen Plus aus dem Geschäftsjahr 2023. Der Vorstand wurde auf Antrag der Kassenprüfer einstimmig entlastet. 

Bei den turnusgemäßen Vorstandswahlen gab es einige Veränderungen. Alois Geldermann und Thomas Weiling wurden einstimmig für drei weitere Jahre wiedergewählt. Vorstandsmitglied Roland Wieschhörster und, außer der Reihe, der 2. Vorsitzende Rainer Geßmann stellten auf eigenen Wunsch ihre Ämter zur Verfügung. Vorsitzender Gövert bedankte sich bei ihnen für ihr langjähriges Engagement im Verein. Für sie wurden Michael Düppmann und Jonas Lewe neu in den Vorstand gewählt. Vorstandsmitglied Markus Schlaut übernimmt das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden.


v. li.:  Bernhard Gövert, Alois Geldermann, Jonas Lewe, Thomas Weiling und Michael Düppmann


Bei den Offizieren gibt es auch einige Veränderungen. Judith Wilkens wird Offizier der Jungschützinnen. Matthias Weiling und Max Geßmann übernehmen die Ämter von Andreas Weiling und Christian Düppmann als Fahnenoffiziere. Neu bei den Fahnenschlägern ist Julius Geßmann.

Vom 4. bis 6. Mai soll das Schützenfest auf dem Schützenfestplatz stattfinden. Bis dahin hofft man Vogelstange und Kugelfang erneuert zu haben. Vorbereitungen laufen. Eintrittspreise, Beiträge und Bierpreis sollen gleich dem Vorjahr bleiben.


Im Ausblick auf das Jubiläum 2026 informierte der Vorsitzende auch über die erforderliche Restaurierung des Kriegerehrenmals und der Erstellung einer Chronik.

Der Wunsch nach Frauen in den Vorstand wurde ebenso diskutiert wie die Frage der Musik auf dem Schützenfest. Nach einem Blick auf die anstehenden Termine konnte die Versammlung geschlossen werden und es ging an die Theke.

 


  


13. Januar 2024:


Kohvedel-Cup - Den Sieger geschlagen und Platz verteidigt


Am zweiten Samstag im neuen Jahr begann die Jagd nach neuen Pokalen für den Trophäenschrank.

Von der Silberware gibts reichlich beim Kohvedel-Cup, also galt es hier etwas zählbares mitzunehmen.

Bei 12 Teams und 12 Pokalen sollte man meinen, dass es wenigstens einer nach Börnste schafft.



Unter Trainer Jan, der aufgrund einer Verletzung nicht den Kasten sauber halten konnte, wurde also eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt. 



Das erste Spiel in Gruppe C (Welte, Merfeld,  TC Dülmen, Sythen, Börnste) gegen Sythen wurde abgebrüht mit 1:0 gewonnen.

Die Null steht also (zum Glück nicht vorne), darauf kann man aufbauen. Das war ein Auftakt nach Maß.



Zur Stärkung fürs nächste Spiel wurden also ein paar isotonische Hopfenkaltschalen eingenommen.




Die Räume wurden eng gemacht.




Man kann natürlich nur so gut spielen, wie der Gegner es zulässt.

Und in den weiteren Spielen haben diese leider nicht so viel zugelassen.

Somit gingen die nachfolgenden Spiele in einer (vielleicht zu) starken Gruppe C verloren....



Nichtsdestotrotz konnte die Stimmung am Spielfeldrand zum Siedepunkt gebracht werden.



Als Zwischenergebnis konnte somit Platz 12 gefestigt und wie im Jahr 2023 - Kohvedel Cup (hier gehts zum Bericht) verteidigt werden. 


Muss man auch erstmal schaffen.


Nun ging es also zum Penalty Cup



Trainer Jan bewies ein goldenes Händchen bei der Auswahl der Spieler und Halti Hendrik lieferte im Tor ab.



Im Penalty-Cup konnten 3 (!!, in Worten: DREI) Spiele in Folge gewonnen und ein starker 3. Platz wurde erzielt.



Somit ging doch etwas Silberware nach Börnste, was im Anschluss natürlich gefeiert wurde.



 Am Ende holte sich Sythen den Wanderpokal und gewann den Kohvedel Cup 2024.

Aber da klingelts vielleicht wieder: Börnste war das einzige Team, das die Auswahl aus Sythen bezwingen konnte.

Da fragt man sich natürlich, woran hat es gelegen? Und wie schneidet man nächstes Jahr ab? Es bleibt spannend.



6. Januar 2024:


Sternsinger


Auch in diesem Jahr waren die Sternsinger in Börnste unterwegs. Am Samstag zogen sie von Haus zu Haus, brachten Gottes Segen und sammelten für den guten Zweck.   



David Ebbing, Lukas Ebbing und Maurice (v.li.n.re.) waren südlich der Borkener Strasse, auf der "Börnster Alpenseite", unterwegs.  


Was auf der einen Seite die Börnster Alpen sind, ist auf der südlichen Seite das "Tal der Könige". Sage und schreibe neun, in Zahlen 9, Könige waren hier unterwegs.

 hinten von links: Hannes Schlaut, Pia Schlaut, Tom Schürhoff und Tom Geilmann

vorne von links: Mia Geilmann, Carla Düppmann, Elisa Bergmann, Lius Potthoff und Anton Düppmann


5. Januar 2024


Dreikönigsturnier im Eisstockschiessen


Am Freitagabend war es wieder soweit. Zum Start ins neue Jahr trafen sich alle Dülmener Schützenvereine auf dem Marktplatz. 25 Teams, bestehend aus Abordnungen der Vereine, wagten sich auf das glatte Parkett der überdachten Eisbahn und stellten sich der Herausforderung, die Eisstöcke möglichst nahe ans Ziel zu bringen. 


Für Börnste dabei: das amtierende Königspaar Carsten Geilmann und Verena Potthoff (Mitte) mit Ehrenherr Claus Bolle (2. v. re.) flankiert vom Vorjahreskönigspaar Michael Pelz und Anne Weiling.

Das Ziel immer fest im Blick...

...und nicht aus den Augen lassen,

der richtige Schwung...

...und die nötige Unterstützung von der Bande sorgten für einen beachtlichen 4. Platz. 



 



Dezember 2023

Aufstellen der Weihnachtsbäume in der St. Viktor Kirche



Das Aufstellen der Weihnachtsbäume in der St. Viktor Kirche durch Mitglieder der Schützengesellschaft ist seit etlichen Jahren die letzte Aktion im Vereinsjahr.


 Ein  ereignisreiches Vereinsjahr mit all seinen Herausforderungen geht damit zu Ende!

Bleibt nur noch eins,

Wir wünschen euch allen frohe und ruhige Weihnachtstage, kommt alle gut ins neue Jahr. Bleibt oder werdet gesund, damit wir auch in 2024 wieder zusammen feiern und die kommenden Aufgaben meistern können.









 


8.12.23

Young-People Cup

Damit hat wirklich keiner gerechnet...Sogar die Dülmener Zeitung war überrascht. 

Aber was war passiert?

 Fangen wir vorne an. 

Beim Young-People-Cup der VR-Bank im Eisstockschießen war Börnste wieder mit 2 Teams vertreten.


Abseits der beiden "Börnste"-Teams traf man jedoch noch weitere Börnsteraner*innen an, um für andere Farben zu kämpfen. 

In der Vorrunde galt es nun, 3 Siege einzufahren, um es in die Endrunde zu schaffen. 


Schließlich waren die Erwartungen mindestens der Turniersieg, hatte man ja die letzten beiden Jahre gewonnen...

Die ersten Spiele wurden also bestritten und es wurde fleißig Eisstöcke geschossen.







Das sah soweit auch schonmal sehr gut aus, wie man hier gut sehen kann: 

Diese Runde ging klar an Börnste 2 (in rot)...

Mit einem Unentschieden und zwei Siegen zog man so ins Viertelfinale ein. 

Börnste 1 schaffte leider mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage leider nicht den Sprung in die K.O.-Runde.

 In einer Bierkastenschießen-Zwischenrunde wurde dann wieder bewiesen: Kommen die Schützen in die Nähe vom flüssigen Gold, werden Höchstleistungen abgerufen. 

Zwar wurde der Sieger der Zwischenrunde nur knapp untertroffen, aber das Ergebnis ließ sich trotzdem gut sehen. 


Für die K.O.-Runde wurde dann schonmal mit den schwereren Kegeln probiert, leider durfte man diese doch nicht nutzen....

In der Viertelfinalrunde ging es nun gegen die Jungs von "Shababs botten". Nach zwei Runden stand es 12:12 unentschieden und es ging ins Duell. 

Hier musste ein Eisstock vorgelegt werden, welcher leider durch den Nachwurf von "Shababs botten" übertroffen wurde. 


So schied man schon frühzeitig und mit unerfüllter Mission Titelgewinn aus dem Turnier aus. So schrieb auch die DZ:

Als kleiner Trost: "Shababs botten" gewannen am Ende das Turnier, sodass man wenigstens gegen den schwersten Gegner ausschied...

Auch wenn man dieser selbst sein wollte.


19.11.2023

Volkstrauertag

Den Gefallenen und Verstorbenen der Bauerschaft Börnste zu Ehren wurde heute ein Kranz am Kriegerehrenmal abgelegt.




09.09.2023

Familien-/Ernte-Dank-Fest

Mit Beschäftigung für Klein und Groß fand das Familien-/Ernte-Dank-Fest auf dem Hof Wieschhörster statt.


Aufgrund der unerwarteten Hitze wurde der DJ und die Tanzfläche nach draußen verlegt. 

DJ AW und DJ PP stimmten sich schonmal ein...

Natürlich durfte auch der obligatorische Eröffnungstanz nicht fehlen. Hier sprang der alte Thron für den neuen Thron als Ersatz ein. 




Während draußen die Menge auf der Tanzfläche wütete, ging es drinnen eher in den gemütlichen Teil über.

Die Welter versorgten alle durstigen Kehlen...und wer Hunger hatte, der wurde von Waltering bestens versorgt.








26.08.2023

Fussballturnier der Schützenvereine 

 Am letzten Augustsamstag fand bei herrlichem Wetter das Fussballturnier der Schützenvereine statt.

Das Turnier wurde dieses Jahr vom Verein Mitwick-Weddern ausgerichtet.

 Mit einigen kurzfristigen Verpflichtungen konnten wir mit 17 Spielern antreten. 


Das erste Spiel bestritten Welte und Leuste, welches Leuste mit 0:2 gewinnen konnte. 


Das erste Spiel mit Börnster Beteiliung ging 0:2 gegen Mitwick-Weddern verloren. 

Obwohl man stark aufspielte und hinten wenig zuließ, hatte man durch gut geschossene Distanztore das Nachsehen.


Im zweiten Börnster Spiel gegen Leuste stand man ebenso solide, aber durch ein Solo die Börnster Hintermannschaft überwinden und zum 0:1 Endstand für Leuste treffen.

Jetzt hieß es, sich zusammenzuraufen. Bevor das nächste Spiel gegen Welte angepfiffen wurde, wurde die Taktik neu besprochen.

Im dritten Spiel gegen die Auswahl des Schützenvereins Welte hat dann unsere Offensive zugeschlagen.

In unnachahmlicher Manier hat Björn nach schöner Vorbereitung den letzten Verteidiger der Welter aussteigen lassen und den Torwart überwunden.


Das Tor reichte zum 1:0 Sieg über Welte, um die ersten 3 Punkte einzutüten.

In der Mittagspause wurde sich mit bestem Essen von Waltering gestärkt.



In der Rückrunde hat man wieder mit einen Tor von einen abgefälschten Schuss, welcher direkt neben dem Pfosten einschlug, knapp mit 0:1 gegen Mitwick-Weddern verloren.

Gegen Leuste und Welte zeigte man wieder die gewohnten Börnster Tugenden: hinten wenig zulassen, aber vorne passiert auch nicht viel.


Somit konnte man mit zwei 0:0 Unentschieden weitere zwei Punkte holen und den Punktezähler auf 5 hochschrauben.

Durch das Unentschieden gegen Leuste wurde es dann nochmal spannend im letzten Spiel des Tages: Mitwick-Weddern gegen Leuste.

Mit einem knappen Sieg konnte sich hier Leuste durchsetzen und den Pokal holen. Der Elfmeterpokal ging an Mitwick-Weddern.

Leider verletzte sich während des Turniers ein Börnster Spieler, an dieser Stelle wünschen wir eine schnelle Genesung.



11.08.2023

Fahrradtour 

 In einem Sommer, der gefühlt nur aus Regen besteht, wurde die Fahrradtour für den Thron um König Carsten, Vorstand, Offiziere und alle weiteren Helfer rund um den Verein zum Glück von bestem Wetter begleitet.

Es war sogar schon fast zu warm, war man ja den Anblick von Sonne gar nicht mehr gewohnt.

 Als erstes stärkten sich natürlich alle Teilnehmer bei Geßmann, bevor es dann los ging mit der Tour, die in diesem Jahr von den Fahnenschlägern organisiert worden ist.



  Der Tross setzte sich also in Bewegung, nach einigen Minuten war aber schon wieder Pause: 

Bei einer Stippvisite mit kühlen Getränken konnte erstmal Carstens Garten begutachtet werden. 

In den Teich wollte aber trotz sehr gutem Wetter niemand springen...


Also setzte sich der Tross wieder in Bewegung und folgte der Route, die die Fahnenschläger ausgeklügelt hatten. 

Auf dem Hülstener Weg, den Burkamps Weg, durch die Bauerschaft, beim Ferienhof Schnieder vorbei und über den Kannebrocksbach war der nächste Halt die Habichtshütte. 

Hier waren die Kehlen auch schon wieder soweit ausgetrocknet, dass die Getränke vom Getränkeshuttle Christina Lücke dankend angenommen wurden. 




Weiter ging es über den Strieperweg, die Bahnlinie entlang, bei Odysseus vorbei, durch Welte in Richtung Hof Geldermann. 

Hier warteten schon die Welter Helfer und weitere Börnster, die es nicht zur Fahrradtour geschafft haben.

Mit einem großen Grillbuffet versorgt, wurde hier der Abend ausklingen gelassen.





15.5.2023

 

Schützenfestmontag


















Gewinne Gewinne Gewinne!

Der große Gewinn dieses Jahr ging an die Mutter des Königs, Marianne Geilmann.

Herzlichen Glückwunsch!












Je später es wurde, desto gefährlicher wurde der Abend: Die ersten brauchen schon einen Helm, auch die Krawatte sitzt etwas schief...







14.5.2023


Schützenfestsonntag

 

Am Sonntagvormittag fanden sich das noch amtierende Königspaar Michael Pelz und Anne Weiling samt Thron und Nachbarn am Schützenfestplatz ein, um den geschmückten Holzvogel an der Vogelstange anzubringen und hochzudrehen.


anstrengend...

...oder doch kinderleicht?



Der Nachmittag


Antreten!

Abholen des Königspaars ist angesagt

Da warten sie schon



Abmarsch

zurück am Festplatz


Fahnenschlag



Carsten schießt...

...und Carsten trifft!!!

 

Carsten Geilmann ist Schützenkönig 

zu seiner Königin erkor er sich Verena Potthoff, Ehrenpaar sind Claus Bolle und Stephanie Geilmann.

Den Vogel brachte Carsten um 17:02 mit dem 149. Schuss zu Fall.










 


  


Der Abend


Königsball


 


 













 

Wenn Malte mal auf die Toilette muss, dann machen halt die Jungschützen weiter.

 


13.5.2023

Schützenfest-Samstag

 Mit der Schützenmesse um 17 Uhr wurde das Fest offiziell eröffnet.

 


 



Wie üblich wurde im Anschluss Malte's Schlemmersoße ausgiebig probiert, hier gibt es von Pommes bis Burger alles als Beilage! 

Um 20 Uhr marschierte der Thron mit Vorstand, Offizieren und Jungschützen in das Zelt ein und es wurde bis spät in die Nacht kräftig gefeiert. Erste Bilder dieses mehr als gelungenen Abends möchten wir euch nicht vorenthalten.