Schützengesellschaft Börnste e. V.  1751

Fußball FC Börnste

Turniere

Kohvedel Cup 2013

Zum fünften Mal fand der Kohvedel Cup statt

 

Bericht Streiflichter

Börnste gewinnt ein spannendes Finale

Zur Fußball WM 2006 überlegten sich die Mitglieder des Kohvedel-Schützenvereins, auch mal ein Fußballturnier zu spielen. Seit bereits fünf Jahren wird der „Kohvedel Cup" im zweiten Wochenende im Januar veranstaltet.

Vergangenen Samstag Nachmittag trafen sich dazu die zehn Dülmener Schützenvereine. 120 Spieler und etwa 80 bis 90 Zuschauer fieberten in der Dreifachhalle des Clemens-Brentano-Gymnasiums (CBG) mit. „Das erste und auch schnellste Tor fiel bereits nach sechs Sekunden. Und das von der einzigen Dame, Anna Gerding, des Karthäuser Schützenvereins", so Markus Becker, Mitglied des Kohvedel-Schützenvereins. „Die Fußballmannschaften sind sehr ausgeglichen. Etwa 60 Prozent der Spieler sind aktive Fußballer. Alle Spiele sind sehr fair abgelaufen - glücklicherweise gab es auch keine Verletzten unter den Spielern", ergänzt Becker.

Das Finale gewann Börnste im Neun-Meter-Schießen gegen Rorup. Andreas Feldmann, Ehrenherr des aktuellen Altschützenthron und Spieler in Börnste, verwandelte den entscheidenden Neun-Meter. Bester Torschütze war Mirko Bertelsbeck vom Schützenverein Rorup und Fußballer von GW Nottuln. „Es macht immer wieder Spaß, den Kohvedel Cup zu veranstalten. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, das Turnier im Winter stattfinden zu lassen. Denn dort sehen wir Mitglieder uns untereinander nicht so häufig", zieht Markus Becker sein Fazit.

Bericht Dülmener Zeitung:

Schnellstes Tor nach sechs Sekunden

Börnster erobern Kohvedel-Cup

Von Lukas Bickhove

 

Am Ende war es denkbar knapp. In einem packenden Finale des Kohvedel-Cups in der Sporthalle des Clemens-Brentano-Gymnasiums setzte sich die Schützengesellschaft Börnste gegen die Mannschaft des Schützenvereines Rorup mit 7:5 im Neunmeterschießen durch. Zehn Hobbymannschaften mit insgesamt 120 Spielern verschiedener Schützenvereine waren angetreten. Die 100 Zuschauer staunten nicht schlecht, als Anna Gerding von den Karthäusern als einzige Frau im Turnier nach unglaublichen sechs Sekunden das schnellste Tor des Tages erzielte. Der Roruper Mirko Bertelsbeck, beim Cup als sicherer Neunmeterschütze gefürchtet, wurde mit fünf Toren Torschützenkönig des beliebten Turniers.

Die Königin der Kohvedeler, Stefanie Becks, übergab die Pokale für die sportlichen Glanzleistungen

Spielern und Schiedsrichtern war der faire, sportliche Umgang miteinander wichtig, sodass sich niemand verletzte und die Besucher trotzdem kämpferische Spiele zu sehen bekamen.

„Der Cup ist eine gute Gelegenheit, um sich auch einmal außerhalb der Schützenfeste zu sehen. Das fördert die Kontakte und Freundschaften unter den Vereinen“, berichtete Organisator Markus Becker. „Es ist ein harmonisches Turnier mit sehr guter Stimmung und netten Leuten“, sagte Spieler Bernhard Weiling über das Turnier. Die Gruppen für das Turnier, das in diesem Jahr zum fünften Mal stattfand, waren beim Eisstockschießen der Bürgerschützen im Januar schon ausgelost worden. Eine Partie in der Gruppenphase dauerte zehn Minuten, ab dem Halbfinale wurden zwei Halbzeiten mit je sieben Minuten gespielt.

Bei der Siegerehrung überreichte die amtierende Königin der Kohvedeler, Stefanie Becks, Preise an die beiden Finalteilnehmer und die Mannschaft aus dem Dernekamp, die den dritten Platz auf dem Podium belegte. Anna Gerding wurde für ihre sportliche Glanzleistung besonders geehrt.

 

Wat loos?  59   Nah denn ...

 
   
   
 
   
 
 
 
 
 
 
 
   
   
 
   
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  454708