Schützengesellschaft Börnste e. V.  1751

Fußball FC Börnste

Turniere

Börnster Waldstadion 1995

 

Bericht der Dülmener Zeitung vom 30. August 1995

Pfundige Männer ließen sich schätzen

Schützenbruderschaft gewann den Pokal

Dülmen (ab). „ Wieviel Kilo bringen die Beiden wohl auf die Waage?“. Diese Frage stellten sich viele Besucher des Börnster Pokalturniers der Schützenvereine am Sonntag. Neben dem Fußballturnier gab es eine Möglichkeit für die Zuschauer, das Gewicht zweier „pfundiger“ Männer zu schätzen. Schon um 10 Uhr begann das Treiben auf dem Börnster Fußballplatz.

Zum Kampf um den Sieg des Turniers traten wie in den Vorjahren auch die Schützenvereine Leuste, Börnste und Welte, die KLJB Dülmen und die Schützenbruderschaft St. Jakobus Mitwick-Weddern an. Rund sieben Stunden dauerte es, bis der Sieger des Turniers ermittelt war: Die Schützenbruderschaft St. Jakobus Mitwick-Weddern.

Zum vierten Mal hintereinander schaffte es die Schützenbruderschaft, die dieses Jahr Ausrichter des Turniers war, sich gegen die anderen Schützenvereine durchzusetzen. Der Sportwart von St. Jakobus Mitwick-Weddern, Michael Uhlending, nahm den Sieger- und Wanderpokal von Theo Lechler, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Schützenbruderschaft, entgegen. Der zweite und dritte Platz musste durch Elfmeterschießen zwischen dem Schützenverein Börnste und dem Schützenverein Leuste ausgeschossen werden, denn die beiden Mannschaften waren tor- und punktgleich. Hier gewann schließlich Börnste vor Leuste. Auf dem vierten Platz kam der Schützenverein Welte, die KLJB Dülmen wurde fünfter.

Erfolgreich waren die Kicker der Schützenbruderschaft Mitwick-Weddern.      DZ-Foto: Braune

Zu Ehren des Turniermitbegründers Heinrich Gövert wurde im Anschluss an das Turnier ein zusätzlicher Elfmeter-Pokal, der Heinrich-Gövert-Gedächtnispokal ausgeschossen. Gewinner dieses Pokals wurde der Schützenverein Börnste. Dann war es endlich soweit. Das Gewicht der beiden „pfundigen“ Männer vom Schätzspiel wurde bekannt gegeben. 326 Kilo brachten diese zusammen auf die Waage. Beinahe goldrichtig lagen die Besucher beim Schätzen. Der beste Schätzwert von 325,5 Kilo war gleich drei Mal geschätzt worden, so dass die drei Preise ausgelost werden mussten. So erhielt den ersten Preis, Eintrittskarten für das Spiel Schalke gegen 1860 München, Hans-Joachim Maas. Über den zweiten Preis, einen Autogepäckträger für Fahrräder, konnte sich Hermann Steinberg freuen. Erwin Thüner erhielt den dritten Preis, einen Essensgutschein im Wert von 50 DM, einzulösen in der Klosterschänke Karthaus.

Für Kinderbelustigung, Kaffee und Kuchen sowie einem Grill- und Getränkestand sorgte der ausrichtende Schützenverein St. Jakobus Mitwick-Weddern.

 

Turnierergebnis 1995:

 

1. Mitwick-Weddern

2. Börnste

3. Leuste

4. Welte

5. Dülmener Landjugend 

 

Wat loos?  52   Nah denn ...

 
   
   
 
   
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
   
   
 
   
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  454708