Schützengesellschaft Börnste e. V.  1751

Fußball FC Börnste

Turniere

Börnster Waldstadion 1980

Vorbericht der Dülmener Zeitung vom Donnerstag, den 5. Juni 1980

 

Turnier auf dem neuen Bolzplatz

 

Dülmen. Einen neuen Fußball- und Bolzplatz haben Mitglieder der Landjugend Dülmen, der Schützenvereine Börnste und Leuste und der Schützenbruderschaft Mitwick-Weddern weitgehend in Eigenleistung hergerichtet. Der alte Bolzplatz in der Nähe der Gastwirtschaft Zatink ist dem Autobahnbau zum Opfer gefallen.

Die Vereinsinitiative fand bei der Stadt Unterstützung. Vor allem in dem Stadtverordneten Heinrich Gövert hatten die sportbegeisterten Initiatoren einen wohlwollenden Befürworter ihres Anliegens, das sie dann schließlich mit viel Zeit und Mühe verwirklichen konnten. Der Landwirt Josef Sommer in Börnste stellte dafür ein Grundstück zur Verfügung.

Am Sonntag soll nun die offizielle Platzübergabe stattfinden. Zunächst findet schon am Samstag (7.6.) um 19 Uhr auf dem neuen Bolzplatz eine Feldmesse statt. Nach der Übergabe am Sonntag um 10 Uhr steht ein Fußball-Pokalturnier auf dem Programm.

Daneben herrscht buntes Treiben auf dem Gelände. Es gibt Bier und Würstchen, die Mädchentanzgruppe der Landjugend tritt in Aktion, am „Hau-den-Lukas" kann man seine Kräfte messen.

Das Fußballturnier wird von Mannschaften der Schützenvereine Börnste, Leuste, Mitwick-Weddern und Welte (als Gastmannschaft) bestritten. Die „Profis" der Landjugend fühlen sich diesen „Amateuren" überlegen und bestreiten außer Konkurrenz ein Zwischenspiel gegen die KJG St. Joseph.

 

 

 Aus der Chronik des Schützenvereins Leuste 1955 – 2005:

Um die Sportgemeinschaft der Vereine mit Leben zu füllen, wurde nach der feierlichen Einweihung des Sportplatzes am 08. Juni 1980 das erste Pokalturnier ausgetragen.

Das Turnier ist seit dieser Zeit fester Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders aller Vereine, denn für die Fußballteams gibt es nichts Schöneres als am Ende des Turniers den Pokal als Sieger in den Händen zu halten.

Die Leuster Fußballmannschaft hatte sich mit dem Bau des Sportplatzes etabliert. Nachdem sich beim ersten Pokalturnier schon ein erster kleiner Erfolg (2. Platz hinter dem Schützenverein Börnste) einstellte, konnte Hubert Lewe im Frühjahr 1981 sein Amt nach erfolgreicher Pionierarbeit an seinen Bruder Reinhold weitergeben.

 

 

Bericht der Dülmener Zeitung vom 11. Juni 1980:

 

Börnster Fußballfreunde haben neuen Bolz-Platz

Neues Sportgelände an Sonntag offiziell eröffnet

Dülmen (böw). „Ich freue mich, im Namen der Stadt, diesen herrlich gelegenen Bolzplatz übergehen zu können", meinte der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Gövert anlässlich der offiziellen Einweihung des Sportgeländes am Sonntag in Börnste. Bei strahlendem Sommerwetter waren einige hundert Besucher gekommen, unter ihnen auch Rüdiger Sobirey und Karl Hullermann, sowie der stellvertretende Landrat Walter Mahlmann.

Schon am Samstag abend waren etwa 300 Besucher zu einem feierlichen Gottesdienst, den Pfarrer Hermann Groß-Weege zelebrierte, gekommen Am Sonntag morgen war es für die „Aktiven" dann soweit. In seiner Begrüßung lobte der Vorsitzende der Sportgemeinschaft Mitwick/Weddern/Börnste und Leuste, Bernhard Rüskamp, die Aktivitäten von Rat und Verwaltung, die es möglich gemacht hätten, dass an diesem Tag auf dem Platz gespielt werden könne.

„Ich wünsche allzeit gutes Spiel und manchen Gaudi", meinte Rüskamp. Heinrich Gövert ließ noch einmal die „Leidensgeschichte" bis zur Fertigstellung des Platzes Revue passieren. Sehr erfreut äußerte er sich über das gute Einvernehmen mit der Familie Sommer, die den Platz gegen Pacht zur Verfügung stellten. Gut vier Morgen sei der Bolzplatz groß, und das sei für die Verpächter schon ein Wegfall von landwirtschaftlich nutzbarer Fläche. Zunächst, so Josef Sommer, sei ein Grundstück am Haverlandweg ins Auge gefasst worden, aber im Zuge des Autobahnbaus habe man davon Abstand nehmen müssen und sei nach langem hin und her zu dem Entschluss gekommen, dieses Grundstück zur Verfügung zu stellen. Dankesworte gab es auch für die Angestellten des städtischen Bauhofes.

Der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Gövert (links) eröffnete am Sonntag den neuen Bolzplatz in Börnste.        DZ-Foto: Böwing

Um halb Elf schritt Heinrich Gövert zur Tat. Mit einem, von der Stadtsparkasse, gestifteten Ball machte sich der stellvertretende Bürgermeister auf den Weg zum Anstoßpunkt und eröffnete das erste Spiel auf dem neuen Bolzplatz.

 

 

 

Diese Seiten befinden sich im Aufbau ....

 

 

Wat loos?  54   Nah denn ...

 
   
   
 
   
 
 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
   
 
 
 
   
   
 
   
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  394668