Eigene Berichte

Seniorennachmittag

2017

 

 Seniorennachmittag 2017

Am 2.3.2017 war es wieder soweit: Viele junggebliebene Börnster trafen sich zum beliebten Seniorennachmittag im Haus Waldfrieden. Ein gemütlicher Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und dem ein oder anderen leckeren Gläschen Bier stand an. Diese vergnüglichen Stunden sind schon zur Traditon geworden, denn sie finden seit dem Jahr 1979 regelmäßig in unserer Bauerschaft statt.

Thema des diesjährigen Nachmittags: "Das alte (und das neue) Dülmen". Gerade heute in einer Zeit, wo sich durch den Neubau des IGZ und der Overbergplatzbebauung, das zukünftige Stadtbild wesentlich ändert lohnt es sich doch einmal auf das Dülmen der Vergangenheit zurückzuschauen. Einer der sich mit der Geschichte Dülmens bestens auskennt ist der Stadtarchivar Dr. Stefan Sudmann. Gern war er bereit mittels einer Präsentation Einblicke in die Dülmener Historie zu geben. Dafür auch von dieser Stelle noch einmal vielen Dank.  

  

Es war einmal ... 

Blicken wir bei dieser Gelegenheit auf Bilder von einem der ersten Seniorentreffen, das im März 1982 in Börnste stattfand. Vortragender war damals August Deckenhoff (Bankdirektor der Volksbank und im Heimatverein aktiver Heimatforscher). Er unterhielt die rund 30 Gäste mit einem Diavortrag und begleitete sie so auf eine bebilderte Reise durch Alt-Dülmen.


vorne v. li.: Guste Eppmann-Uhlending, Maria Brambrink, Elisabeth Brambrink (Blank), Anna Krunke, Änne Scheiper / hinten v. li.: Franz Kock, Elisabeth Lewe, Josef Lewe, Änne Stegemann, Annemarie Jeling, Agnes Eppmann-Uhlending, Änne Rath, Johanna Jeling

Plattdeutsche Dönkes (för dat Kölscher Klüngel: Dat is so wat wi ´ne Büttenred an Karrnevaal) vorgetragen von einem Dülmener Namens Alois Weckermann waren der zweite Programmpunkt und brachten Stimmung in den Saal.

vorne v. li.: Franz Kock, Guste Eppmann-Uhlending, Maria Brambrink, Elisabeth Brambrink, Anna Krunke, Änne Scheiper, Paula Lewe, Lisbeth Berning
hinten v. li.: Annemarie Jeling, Agnes Eppmann-Uhlending, Änne Rath, Maria Böinghoff, Johanna Jeling, dahinter Toni Timmermann, Maria Potthoff, Änne Potthoff, Anna Halleck, Thea Hörsting, Gertrud Weiling, Toni Wieschhörster

Mit Stolz erfüllte die Anwesenden die Anmerkung von Herrn Weckermann, dass Börnste mit Heinrich Gövert, Franz Brambrink (Amtsbürgermeister) und Heinrich Brambrink (Vater von Franz B., Gemeindebürgermeister) die meisten Bürgermeister aller Bauerschaften im Kirchspiel Dülmen gestellt habe.

Die Informationen zu diesen "zeitgeschichtlichen" Bildern stammen übrigens aus dem Dülmener Stadtarchiv in dem ich vom Stadtarchivar Herrn Dr. Stefan Sudmann perfekt betreut wurde.

Wat loos?  38   Nah denn ...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  405090               Gerade online:  8               Besucher heute: 38                      Besucher gestern:  73