Eigene Berichte

Radtour

21. August 2015

  

Radtour

- Radtour Thron, Vorstand, Offiziere und Helfer, 21.8.2015

Börnster Schützen proben den Ernstfall!

Der Ölpreis fällt in Tiefen, die niemand mehr für möglich gehalten hat. Erste Geburtstags- und Familienfeiern werden nicht mehr bei MacDonalds, sondern an der Tankstelle gefeiert. Energiekrise, keine Spur! Verrückte Zeiten! --- Aber wird das so bleiben?

In Börnste ist man sich schnell sicher, es ist nur eine Momentaufnahme. Rohstoffe und das Erdöl werden knapper. Also will und muss man für die Zukunft gerüstet sein. - Nur wie?

Börnste wäre nicht Börnste, hätte man da nicht schnell eine Antwort parat. Sofort herrschte bei Vorstand und Offizieren Einigkeit und es wird eine Radtour anberaumt.

Zurück zu den Wurzeln - back to the roots!

Fahrräder, (fast) ausschließlich durch Menschenkraft angetrieben, ersetzen Pkw und Motorrad. Kaltgetränke, wie zum Beispiel Bier und Schnaps ersetzen die mit viel Energie erhitzten Dolce Gustos und Latte Macchiatos und gekocht wird ohne Ceranfeld, Induktionsplatte und Thermo-Mix einfach mit dem Rost auf Holzkohle.

Ja, so muss das am Freitag gewesen sein. Warum sollten sich sonst ca. 40 Personen, im Alter von 2 bis über 80, mit ihren Vehikeln am Schützenplatz einfinden und sich auf grosse Fahrt begeben.

Bei strahlendem Sonnenschein galt es eine ca. 15km lange Strecke durch die Bauerschaften Welte, Empte, Karthaus und Leuste zu bewältigen. Natürlich hat auch hier die Schützengesellschaft eine Fürsorgepflicht. Um alle Teilnehmer vor Dehydration und Unterhopfung zu schützen wurde in drei Etappen mit Zwischenstops (Anm. d. Red.: Zwischenstop = Punkt bzw. Ort, der es ermöglicht Flüssigkeitsverluste auszugleichen) in den Welter Bachauen und am Wohnheim Karthaus gefahren. Endstation (Anm. d. Red.: Endstation = Punkt bzw. Ort, der es ermöglicht Flüssigkeits- und Gewichtsverluste auszugleichen) war dann im Sommergarten oder in Sommers Garten, auf jeden Fall bei Petra und Hubert.

Bei leckerem Fleisch vom Grill, zubereitet von unseren Welter Freunden, und ein oder zwei weiteren Getränken (Anm. d. Red.: keine Gewähr für diese Mengenangabe, es wurde nicht mitgezählt) genoss man in lockerer Runde den schönen Sommerabend.

So neigte sich der Tag dem Ende zu, wenn da nicht noch eine Sache gewesen wäre! Grosses Kino! Hollywood oder so ähnlich! Auf jeden Fall ein Film! Unser Ehrenherr Patrick, Filmemacher, Produzent und Inhaber der "Peppy Production Entertainment Group" stellte uns im Rahmen seiner Promotion Tour sein neustes Werk vor. Keine Kosten (Anm. d. Red.: ?? welche) und Mühen (Anm. d. Red.: etwa die 11200g Gewicht des TVs) wurden   gescheut uns dieses 33 Minuten und 74 Sekunden (Anm. d. Red.: techn. Angaben des Herstellers Hr. Dumpe) lange Stück Cineastik nahe zu bringen.

Kritiker beschreiben den Film als eigenwillig und vielseitig, als schwer in eine Sparte einzuordnen. Ist es mehr "Dirty Dancing" oder doch eher "Ein Herz und eine Krone"? In einem sind sich alle einig, der Film über Schützenfesttage im Mai steht und fällt mit der Ästhetik in den Tanzbewegungen, der Körperbeherrschung und dem breiten Repertoire der sympathischen Hauptdarstellerinnen Katja und Jennifer. Über solche Anmut verfügen die männlichen Charaktäre Dirk und Patrick sicher nicht. Diesen Mangel gleichen sie aber durch unbändigen Einsatz und völlige Hingabe aus. Danke für euren Einsatz.

Nun ist sie zu Ende, die Tour 2015-

keine Verletzten, nur ein Kettenabsprung!

Unser Dank gilt

 dem Orga-Team  Petra und Hubert, Anne und Thomas, Iris und Roland

und ihren Mitstreitern

 

 

 

Wat loos?  26   Nah denn ...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  405090               Gerade online:  13               Besucher heute: 26                      Besucher gestern:  73