Eigene Berichte

"Der Zaunbau von Börnste"

2015 / 2018

  

10. und 11.09.2015:

Der Zaunbau von Börnste!

Teil I

Nachdem am Mittwoch mit dem Falten, Einkuvertieren und Zukleben der Einladungen zur ausserordentlichen Generalversammlung am 26.09. noch Büroarbeit anstand, wurde sich Donnerstag und Freitag wieder handwerklich betätigt.

Das erste Teilstück des neuen Zauns am Festplatz wurde in Angriff genommen. Begonnen wurde auf der Grenze zum Grundstück von Frau Maria Lütkenhaus, die grosszügig die Materialkosten des Zauns übernimmt. Herzlichen Dank dafür!

die ersten Elemente werden gesetzt.....(v.li.) Norbert Lücke, Phillipp Geldermann, Heinz Potthoff, Franz Wilde 

..... weitere Löcher müssen ausgehoben werden.... Sven Schürhoff in Aktion

..... nur nicht den Kopf in den Sand stecken...(Heinz Potthoff, Norbert Lücke, Phillipp Geldermann, Franz Wilde, Andreas Feldmann)

....

..... Waagen lügen nicht ....(Heinz Potthoff, Sven Schürhoff, Roland Wieschhörster)

....Mannschaftswechsel ....v.li.: Ludwig Weiling, Norbert Feldmann, Josef Lücke, Sven Schürhoff, Franz Wilde, Rainer Geßmann, Peter Laudick ....

......

........und re. Andreas Feldmann

....

das erste Stück steht

13. Oktober 2018

Der Zaunbau, Teil 2!

Vor fast genau 3 Jahren, am 10. und 11. September 2015, wurde an der Grundstücksgrenze zu Frau Lütkenhaus der erste Teil einer neuen Einzäunung unseres Schützenplatzes erstellt.

Am Samstagmorgen war es dann soweit. Mittel und Wege sind gefunden worden und das nächste Teilstück entlang des Grabens konnte in Angriff genommen werden.

Wer könnte zielsicherer die richtige Stelle für die Zaunpfosten treffen als Goldkönig Ewald Schlaut und König Heiner Schlaut.

Rainer Geßmann, Roland Wieschhörster, Norbert Lücke und Franz Wilde nach getaner Arbeit.

5. Januar 2019:

Der Zaunbau von Börnste, Teil 3

letzter Akt, A: Aufstellen der Pfosten

Das letzte Teilstück  der Umzäunung unseres Schützenplatzes wurde an diesem Samstag in Angriff genommen. Die Pfosten des 4 Meter hohen Ballfangzauns mussten gesetzt und einbetoniert werden. Bei nicht ganz optimalen Wittewrungsverhältnissen hiess es erst einmal Löcher ausheben. 

Ran an den Beton.

Und rein mit dem ersten Pfosten.

Immer weiter, Pfosten für Pfosten.

Bis alle in Reih und Glied stehen und demnächst die Zaunelemente montiert werden können.

19. Januar 2019:

Der Zaunbau von Börnste, Teil 3

letzter Akt, B: Einhängen der Matten

Bei frostigen Temperaturen trafen sich am Samstagmorgen einige Mitglieder der Schützengesellschaft um die Zaunelemente einzuhängen und zu befestigen.

Ein neues Tor wurde ebenfalls eingesetzt und angearbeitet.

Schnell wurde klar das vor 14 Tagen beim Pfostensetzen ausgezeichnete Vorarbeit geleistet wurde und sich die Elemente nahezu problemlos auch in 4 Meter Höhe einhängen liessen.

Da hatte man trotz der Kälte gut lachen.

Ab in den Käfig und die Schrauben festziehen.

Dann ist er fertig, der neue Ballfangzaun. Gleichzeitig ist damit auch das Projekt "Zaunbau" abgeschlossen und wird sicherlich auch viele Jahre kein Thema mehr sein.

 Vielen Dank allen Beteiligten!

Wat loos?  282   Nah denn ...

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  249655               Gerade online:  9               Besucher heute: 282                      Besucher gestern:  391