Schützengesellschaft Börnste e. V.  1751

Bilderbogen

Von Jahr zu Jahr

1934

1934

In Österreich herrscht Bürgerkrieg, der jugoslawische König wird ermordert. Insgesamt ist die Lage in Europa sehr instabil. 

Paul von Hindenburg stirbt, mit ihm wird die Demokratie begraben und so wird Adolf Hitler auch noch Reichspräsident.

In den deutschen Wirtschaftsunternehmen wird das Führerprinzip eingeführt. Ihrem Vorgesetzten gegenüber werden Mitarbeiter zu absolutem Gehorsam verpflichtet.

Zum ersten Mal gibt es eine Fernsehübertragung in Deutschland. Der Fernsehsender heißt „Paul Nipkow“ und überträgt in die Berliner Krolloper.

Mit so einem Sendernamen können wir Börnster nichts anfangen.

Da ist ums der auf dem Königsthron in Börnste fest verwurzelte Name "Potthoff" schon lieber. Mit Maria und Heinrich bilden gleich zwei "Potthoff´s" das Königspaar der Börnster Schützengesellschaft.

 

Hier der Bericht der Dülmener Zeitung vom 26. Mai 1934:

Das Börnster Schützenfest nahm bis zur letzten Minute einen harmonischen Verlauf und wir können verraten, daß diese letzte Minute gar nicht so früh erfolgte, d. h. früh war es wohl, als sich die letzten auf den Heimweg machten, nicht aber vom Donnerstag abend aus gerechnet. Der Besuch aus allen Kreisen der Land- und vor allem auch der Stadtbevölkerung war zu diesem beliebten Schützenfeste recht lebhaft. Man sah bei den Ehrengästen Standartenführer Franz Bielefeld, die Gemeindevorsteher Brambrink und Hesker sowie Vertreter des Amtes Dülmen. Der Zustrom in den albendlichen Stunden aus Dülmen war sehr stark. In stattlichen Kolonnen fuhren die Radfahrer und Radfahrerinnen die Straße über Middelers Hof nach Sträter, auf dessen Hofe das Schützenfest stattfand. Die Sitzplätze waren bald "ausverkauft", die meisten mussten mit Stehplätzen vorliebnehmen. Dies fiel nicht schwer, da bei solchen Schützenfesten doch alles "in Bewegung" ist. Bei den schmissigen Klängen der Standartenkapelle kam jeder Besucher auf seine Rechnung, sei es musikalisch oder durch kräftiges Schwingen des sog. Tanzbeines. Man erzählt, daß das Börnster Schützenfest überaus gemütlich verlief und alle Teilnehmer sind über den fröhlichen und ungetrübten Verlauf hoch befriedigt.

v. l. n. r.: Anna Brambrink, Bernhard Sträter, Maria und Heinrich Potthoff

Maria und Heinrich Potthoff

Hier noch ein abschließender Blick auf die benachbarten Monarchien zur Blütezeit der Regentschaft von Königin Maria Potthoff und König Heinrich Potthoff  im Jahr 1934 nach Christi Geburt:

Schützenverein Merfeld:  Königspaar Paula Uhlending und B. Sommer

v. l. n. r.: Königin Paula Uhlending, König B. Sommer, König 1933 Hermann Kock, Königin 1933 B. Plastrotmann, Kutscher H. Autermann

Schützenverein Welte: B. Mensmann und Sefa (Anna) Brocks

Schützenverein Leuste: Es gibt noch keinen Schützenverein, erst seit 1955 werden Schützenkönige ermittelt.

Schützenverein Kohvedel:

Nieströter Schützenverein: Königspaar Fine David und Karl Denter

Schützenverein Burgwache Hausdülmen:


 
 
  1934 
 
 
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  349399