Schützengesellschaft Börnste e. V.  1751

Die Jungschützenkönigspaare

Bilderbogen des Jungschützenfestes

2016

Die Jungschützen feiern Feste ...

Jungschützenfest 2016

 

Er war weder eine Schwalbe, noch war er ein Foulspiel am guten Geschmack

Er war ein Vogel der ganz besonderen Art

Max Geßmann gelang mit einem fulminanten 16 Meter Schuss der Siegtreffer.

 

Börnste, 5. Mai 2016, eigener Bericht:

Die ehrwürdige Weiling-Arena im Brook war Austragungsort des spannenden Finals um die Börnster Juniorenkrone.

Anders als noch vor 1 Woche in Madrid wurde das Areal ausreichend getränkt. Es herrschten bei  strahlendem Sonnenschein hervorragende Bedingungen.

So ließ es sich das Börnster Königspaar Andreas Weiling und Melanie Bergmann nicht nehmen, dem spannenden Spiel beizuwohnen.

Nach dem Anschuss von Mattias Weiling, dem treffsichersten Schützen des Jahres 2015, entwickelte sich eine einseitige aber hochklassige Partie.

Sollte jemand nach dem Hagel des letzten Spieltags gedacht haben: „Der Lack ist ab“, er sah sich getäuscht. Die Börnster Angreifer kannten nur eine Richtung. Eine Angriffswelle nach der anderen schwappte, Schuss um Schuss donnerte auf das gegnerische Gehäuse.

Trotz entblößter Abwehr wurde es nie gefährlich für die Börnster Recken.

Lediglich am Schussglück mangelte es, an der Feinjustierung galt es zu schrauben.  Ein Lattentreffer hinterließ beim Gegner deutliche Spuren und läutete aufregende letzte 15 Spielminuten ein.

An eine Verlängerung wollte niemand denken, das aufreibende und emotionale Spiel hatte sowohl bei Spielern als auch bei den Zuschauern physisch und psychisch viel Kraft gekostet.

Praktisch mit dem Schlusspfiff fiel der kaum noch für möglich gehaltene Siegtreffer der Börnster. Jungschütze Max Geßmann fasste sich ein Herz und zog aus 16 Metern unhaltbar ab.

Die Kugel donnerte zu Boden und der Jubel kannte keine Grenzen. Für die Fans gab es kein Halten mehr, sie stürmten den Platz und trugen den siegreichen Schützen auf ihren Schultern durch die Arena.

Der wiederum hatte in der Stunde des Triumphs wenig Zeit für die wartenden Reporter aus aller Welt, er genoss lieber das Bad in der Menschenmenge und erwählte sich aus dieser mit Annie Weiling eine Begleiterin für die anstehende Siegesfeier und wohl auch für das nächste Jahr.

Bleibt zu wünschen, dass möglichst viele Talente dieser jungen, erfolgshungrigen

Mannschaft es schaffen, sich in den nächsten Jahren im Kreis der Senioren zu etablieren und das sie an einem Sonntag ihre Karriere als schusssicherster Börnster krönen.

 


 
 
 
 
 
 
 
 
Besucher seit dem 01.01.2015:  387660